„Falsches“ Gyros

Einfach mal keine Tischkultur zelebrieren

„Falsches“ Gyros

Ria hatte Lust auf eine Gyros-Pfanne, und das ist ungewöhnlich. Schweinefleisch mag sie eher selten…

Ich habe also Schweine-Minutensteaks zum selber Schnetzeln gekauft, und dachte den Rest hätte ich zuhause. Fehlanzeige, ich hatte weder Gyros-Gewürze noch Krautsalat im Haus. Und was ist schon Gyros ohne Krautsalat?

Dann ging es eben in eine etwas andere Richtung, würztechnisch.

So oder so, das Fleisch wurde in Streifen geschnitten und mit Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Koriander, Pfeffer und Koriander mariniert.

IMG_20180715_174009

Ria hat derweil trotzdem noch ein Tzatziki angerührt, aus Joghurt, Gurke, Knoblauch und Koriander. Kein Ahnung, was da noch an Gewürz drin war, aber Knoblauch war ordentlich drin! 😉

IMG_20180715_174018

Dann das Fleisch schön scharf anbraten, und danach die Hitze wieder runterdrehen und weiteres Grünzeug dazu geben. Wir hatten noch Staudensellerie und Frühlingszwiebeln, passt!

Nebenbei haben wir noch grüne Bohnen gekocht und Tomaten geschnitten, dass kommt dann am Schluß dazu. Nach Belieben nachwürzen, und wenn die Tomaten heiß sind ist’s fertig!

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.